Kongressprogramm "Armut und Gesundheit"

von Dr. Grit Hantzsche

Das Programmheft für den Kongress "Armut und Gesundheit" 2018 steht zur Verfügung. Mit insgesamt 130 Veranstaltungen wurde auch in diesem Jahr ein umfängliches und thematisch breit gefächertes Programm zusammengestellt.

Unter www.armut-und-gesundheit.de können Sie das Programmheft ab sofort einsehen. Auch die Anmeldung zum Kongress und die für Sie interessanten Veranstaltungen ist damit möglich.

  • Gemeinsam. Gerecht. Gesund.

In diesem Jahr findet der Kongress Armut und Gesundheit am Dienstag und Mittwoch, den 20. und 21. März 2018 in der Technischen Universität Berlin statt. Unter dem Motto „Gemeinsam. Gerecht. Gesund" soll die Debatte um ungleiche Gesundheitschancen erneut unterfüttert und in das öffentliche Bewusstsein getragen werden.

Gesundheit zu fördern oder wieder herzustellen, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die weder von Einzelpersonen noch von Bereichen im Alleingang erbracht werden kann. Es braucht gesellschaftliches Zusammenwirken. Der Ansatz des Health in All Policies, der in 2018 einen Ankerpunkt der Diskussionen bilden wird, hat zum Ziel, den Themen Gesundheit und gesundheitliche Chancengleichheit Priorität im politischen Handeln einzuräumen.

Die Eröffnung des Kongresses übernimmt die renommierte Wissenschaftlerin Prof. Dr. Dr. Ilona Kickbusch.

  • Satellitentagung "Land in Sicht." am 19. März 2018

Auch für die dem Kongress vorangehende Satellitentagung, die am 19. März 2018 stattfinden wird, ist die Anmeldung jetzt möglich. „Land in Sicht. Strategien zur Gesundheitsförderung und Prävention in ländlichen Räumen“ lautet der Titel. Möglichkeiten, die ländliche Kreise, kreisangehörige Städte und Gemeinden haben, um die Bedingungen vor Ort für Menschen gesundheitsförderlich(er) zu gestalten, werden in den Blick genommen.

Näheres dazu erfahren Sie unter satellit-2018.

Download zur Meldung

application/pdf Programmheft_2018..pdf (1,6 MiB)

Zurück